Züchter von flachen und tiefen Austern im Tiefwassser

FAMILLE BEAULIEU, seit 1956

Die Geschichte startet mit Bouchot-Muscheln, kleinen Miesmuscheln, in der Bucht des Mont-Saint-Michel und dem Unternehmergeist einer Frau: Marie-Joseph BEAULIEU

Auf Initiative Charles‘ wurde die Familie Beaulieu 1987 mit der Belon de Cancale zu Austernzüchtern. 

Damit begann die Zucht von flachen Austern vor Cancale. 

Züchter von flachen und tiefen Austern im Tiefwassser
Retour de pêche Cancale
Züchter von flachen und tiefen Austern im Tiefwassser

Die flache Auster und ihre Geschichte

Retour de pêche Cancale

Ostrea edulis lautet der wissenschaftliche Name der in Europa heimischen wilden Flachauster. Alle in Frankreich gezüchteten Flachaustern sind Ostrea edulis, selbst wenn sie je nach Herkunftsort unterschiedlich aussehen und schmecken. 

In der Bretagne nennt man sie auch ganz frei „Belon“, obwohl dieser Name ursprünglich einen bretonischen Küstenfluss im Département Finistère bezeichnet. Diese Bezeichnung ist frei und traditionell. Die flache Auster wurde bereits von den Römern gezüchtet, die diese Anbautechnik
nach Frankreich gebracht haben sollen.

Das 2018 gestartete Projekt FOREVER, bei dem es insbesondere um Kenntnisse zur Züchtung und Genetik der Art geht, hat es ermöglicht, die Zucht der flachen Auster in bretonischen Einzugsgebieten (Baie de Quiberon und Rade de Brest) neu zu starten.

Die Austernzüchter waren die zentralen Akteure dieses Unterfangens, insbesondere aufgrund ihrer Mitwirkung bei Bewirtschaftung und Ausbau von Zuchttierbänken für flache Austern, die einen sich weiterenwickelnden natürlichen Fang hoher Qualität ermöglichen.

Die flachen Austern müssen vor Überfischung und Umweltverschmutzung geschützt werden. Sie benötigen ein nährstoffreiches, aber ausreichend sauberes und sauerstoffhaltiges Wasser wie das in unserer schönen
Bucht des Mont-Saint-Michel.

Die Belon de Cancale

Unser Anspruch besteht seit 1987 darin, diese einzigartige Umgebung zu bewahren, indem wir unsere Unterwasserparks mit größter Sorgfalt pflegen, um unseren Austern perfekte Wachstumsbedingungen zu
bieten. Das ist die tagtägliche Herausforderung unserer Austernzüchterteams an Bord unserer mit Schleppnetzen ausgestatteten Boote.

Zwei Generationen von Austernzüchtern haben unser Familienunternehmen „La Belon de Cancale“ aufgebaut.

Unsere Arbeit heute steht für Qualität und Authentizität.

Züchter von flachen und tiefen Austern im Tiefwassser

Know-how

Die Belon de Cancale ist eine typisch bretonische Flachauster, die aus der Baie de Quiberon stammt. Die Larven werden dort eingesammelt und von uns ausgewählt, um anschließend in über 16 m Tiefe in der Bucht des Mont-Saint-Michel aufgezüchtet zu werden. Das Einfangen von natürlichen Larven ist eine zähe Arbeit. Wir messen diesem wichtigen Know-how in unseren Teams große Bedeutung bei und bemühen uns,
es zu bewahren. Die Auswahl der Larven erfolgt in mehreren Schritten:

  • Das Verankern der Kollektoren in Einsammelgebieten erfolgt am Sommeranfang.
  • Das Einholen der Kollektoren, an die sich die natürlichen Larven der Flachauster in der Baie de Quiberon geheftet haben, und das Aussäen in unseren Zuchtanlagen in der Bucht des Mont-Saint-Michel erfolgt im darauffolgenden Frühjahr.

Die Auster entwickelt sich in ihrem Rhythmus (2 bis 4 Jahre) in Gebieten, die bei Ebbe weiter unter Wasser bleiben.
Die Bucht des Mont-Saint-Michel, die dafür bekannt ist, den stärksten Tidenhub Europas aufzuweisen, versorgt unsere Parks mit einer optimalen Sauerstoffzufuhr und einer reichhaltigen Meeresflora, die für die Zucht von goldfarbenen bis bräunlichen knackigen und erlesenen Austern, die das bretonische Jod und eine leichte Haselnussnote vereinen, notwendig ist.

BIO-Siegel

Als Früchte der Arbeit und der Erfahrung unserer Teams sind unsere flachen Austern seit dem 1. April 2021 BIO zertifiziert.

La Belon de Cancale - bio
Larvenfang

Larvenfang

Fischerei

Fischerei

Verpacken

Verpacken

Verzehrbereit

Verzehrbereit

Kategorien

Die Belon de Cancale wird gewogen und anschließend per Hand sortiert, bevor sie lose oder in Spankörbe verpackt wird.
Sie wird nach Gewicht kategorisiert, wobei die Kategorien von 4 (für 40 g schwere Austern) bis 0000 (für eine Auster von bis 150 g) reichen. Die größten tragen den legendären Namen „Pferdefuß“, mit dem Austernkenner vertraut sind.

Züchter von flachen und tiefen Austern im Tiefwassser
Züchter von flachen und tiefen Austern im Tiefwassser

Tiefe Auster aus Quiberon

In der Bucht von Quiberon züchten wir eine tiefe Auster im offenen Meer. Die Jungaustern werden am Meeresboden, in 5 Metern Tiefe ausgesät. Die Bucht von Quiberon ist ein Gebiet mit weniger Tidenhub als die des Mont-Saint-Michel. Die Austern wachsen in einem Zyklus von 36 bis 48 Monaten heran.

Die tiefe Auster, die in unseren Parks heranwächst und bei Ebbe nicht an der Luft liegt, entwickelt eine fleischige Textur und ein süßlicheres Fleisch. Auch das Aussehen ihres Gehäuses ist wilder und zackiger aufgrund ihrer Zuchtweise. Es ist eine Auster mit einzigartigem Äußeren und unvergleichlichen Geschmack!

Sie wird von unseren Seemann-Austernzüchter-Teams per Schleppnetz geerntet und wird anschließend 3 Wochen lang in unseren Becken mit Wasserein- und -auslass fertig gezüchtet, da sie hier ihren natürlichen Widerstand außerhalb des Wassers entwickelt!

Die tiefen Austern aus Cancale

Näheres zu dieser Austernart finden Sie auf der Webseite von La Vivaraise.

Huîtres creuses de Quiberon - La Belon

Kontakt

La Belon de Cancale _ carte
Les Claires, Grande Rue 35120 HIREL

Export : +33 (0)2 23 16 38 92

contact@labelondecancale.bzh
La Belon de Cancale _ carte
Les Claires, Grande Rue 35120 HIREL

Export : +33 (0)2 23 16 38 92

contact@labelondecancale.bzh

Ins Abenteuer einsteigen

Stellenangebote

Initiativbewerbung senden